Detail

E-Mail an halle-we-anke.ruprecht:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

01.10.2015 Donnerstag Bufdis bei der DLRG Halle

Marie und Kathrina lassen das Kindergartenprojekt wieder aufleben

Die beiden Bundesfreiwilligen, Marie Genuit und Kathrina Otto, haben nach Ausbildung bzw. Schulabschluss noch Zeit, bis sich für Marie ein Studium und für Kathrina eine Ausbildung anschließen. Da kam das Angebot der DLRG, für die Marie (22) bereits länger ehrenamtlich tätig ist, genau richtig. Marie bleibt bis zum 29.2.16 und Kathrina (19) bis Ende August 2016. " Die Beantragung für die Genehmigung beim Bund, ist schon ein großer Verwaltungsakt" so die Vizevorsitzende Anke Ruprecht, "jetzt sind wir froh, dass alles gut angelaufen ist." Die Bufdis haben eine reguläre Arbeitszeit von 39 Wochenstunden," und davon ist keine langweilig ", so Beide unisono. Jede Woche startet Montagmittag mit einer Dienstbesprechung, in der die Vorsitzenden die Aufgaben für die Arbeitswoche verteilen und offene Fragen geklärt werden. Viele Termine sind gesetzt, so werden Montags, Dienstags und Donnerstags alle dreizehn Trainingsgruppen im Lindenbad unterstützt. Es ist vom Anfängerschwimmen bis zum Rettungsschwimmen, sowie der Wassergymnastik alles dabei. Zudem leisten die beiden Rettungsschwimmerinnen auch Wachdienst im Lindenbad. Besonders froh ist der Vorsitz der DLRG Halle, dass das Kindergartenprojekt, welches personell bedingt jahrelang ruhte, jetzt wieder aufleben kann. Die Bufdis haben dazu in der DLRG-Zentrale in Bad Nenndorf ein Wochenendseminar besucht, und werden jetzt in Kitas und Grundschulen mit einem etwa zweistündigen Programm spielerisch die Grundlagen für sicheres Verhalten an und im Wasser vermitteln. Dabei hat auch das Maskottchen Nobbi seinen Auftritt. Das Projekt "DLRG im Kindergarten" welches durch die Kooperation der DLRG mit Nivea ermöglicht wird, stellen die Bufdis zurzeit persönlich in den Kitas vor. Es gehören insgesamt 24 Tage Fortbildung im Jahr zu den Vorgaben für den Bundesfreiwilligendienst. Dazu zählen die politische Bildung sowie ein Grundausbildungsblock. Anschließend werden Fortbildungen nach persönlicher Neigung besucht. Marie wird sich nach der Grundausbildung vorrangig für das Anfängerschwimmen sowie den Breitensport (z.B. Aquajogging) weiter qualifizieren während sich Kathrina für den Bereich der Ersten Hilfe interessiert. Die Bufdis übernehmen zu guter letzt auch ungeliebte Büroarbeiten, wie z.B. Stundennachweise der Trainer führen oder die Kontrolle der Mitgliedschaften, sowie die Materialpflege. "Marie und Kathrina sind eine große Bereicherung und Entlastung für unser ehrenamtlich tätiges Team", freut sich die stellvertretende Vorsitzende Anke Ruprecht. Bereits ab 1.3.16 ist eine Stelle vakant, bei Interesse bitte 05201/667656 (A.Ruprecht) anrufen. Bei Interesse am Kindergartenprojekt zur Terminabsprache sind Marie ( 0160/7051713 ) und Kathrina ( 0170/4575249) mobil zu erreichen. Mehr zum Projekt

presse

Datei(en)
Artikel vom 2.10.15 /Westfalenblatt (1017.93 kB)
Kategorie(n)
Allgemeines

Von: halle-we-anke.ruprecht

zurück zur News-Übersicht