Wir stellen uns vor.

Am 26. Mai 1987 wandelte sich der DLRG Stützpunkt in die DLRG Ortsgruppe Halle e.V. um.

Hierfür bedurfte es 7 Gründungsmitglieder, die sich unter Führung des 1. Vorsitzenden Jürgen Zbieranek zum Vorstand zusammenschlossen.

Der Trainingsbetrieb konnte sofort aufgenommen werden. Das Angebot, unter fachmännischer Anleitung Schwimmen zu lernen, wurde von den Haller Bürgerinnen und Bürgern dankbar angenommen und schon bald waren die Schwimmbahnen im Haller Lindenbad zu den Trainingszeiten gut ausgelastet.

Auch heute noch ist es uns wichtig, unsere Fähigkeiten an die Jugendlichen weiterzugeben, um sie zu Rettungsschwimmern auszubilden, die verantwortungsvoll ihren Wachdienst an Nord- und Ostsee leisten.

1995 erweiterte sich unser Aufgabengebiet um den Bereich Erste-Hilfe-Ausbildung. Schon bald bekam unser Ausbilder Michael Niebrügge Verstärkung durch Ellen Wintjen. Unsere Ausbildung wird durch den Regierungspräsidenten in Detmold abgesegnet, sodass der bei uns erworbene Erste-Hilfe-Schein bei Erwerb des Führerscheines anerkannt wird.

Unsere Rettungsschwimmer hatten die Möglichkeit, sich durch ein internes Schulungsprogramm im Bereich Erste Hilfe fortzubilden. Zur Zeit sind wir auf der Suche nach neuen Mitstreitern,die sich auf diesem Gebiet engagieren möchten.

Seit dem Jahr 1997 nehmen wir auch an Wettkämpfen teil. Federführend hierfür ist unser stellvertretender technischer Leiter Uwe Kühn, dem es durch eine Umstrukturierung des Wettkampftrainings gelang, unsere Schwimmer bis zu den deutschen Meisterschaften zu schicken.

Der Hauptzweck der DLRG ist die Bekämpfung des Ertrinkungstodes. Eine satzungsgemäße Aufgabe ist "Aufklärung der Bevölkerung über Gefahren im und am Wasser". Von 2003-2009 wurde dieser Punkt in Halle ganz großgeschrieben, denn in dieser Zeit besuchten Andrea Godt und Ilona Kühn regelmäßig die Kindergärten der Umgebung und gestalteten mit den Vorschulkindern einen bunten Vormittag.Gerne würden wir diese Arbeit wieder intensivieren und suchen Mitstreiter für die vielfältige ehrenamtliche Arbeit in der DLRG OH Halle.

Unsere Schwimmausbildung ist ebenso gründlich wie umfangreich: vom Seepferdchen bis zum Rettungsschwimmer begleiten wir Jung und Alt. Doch nicht nur in der Schwimmausbildung engagieren sich unsere Mitglieder, auch in der Freizeit können wir ein reiches Angebot bieten. Hierfür war lange unser Jugendwart Manuel Schwager mit seinem Vereinsjugendausschuss verantwortlich. Seit 2009 hat Vivian Iselt dieses Amt inne, was nichts an der hervorragenden Arbeit ändert.

2002 wurde ein Vereinsfahrzeug angeschafft, das uns 5 Jahre lang gute Dienste bei zahllosen Unternehmungen leistete. 2007 sattelten wir dann auf ein zweckmäßigeres Fahrzeug um, da wir uns zunehmend auch in einem anderen Aufgabenfeld engagieren wollten. 

Seit Ende 2007 beteiligen wir uns sehr stark beim Aufbau des Katastrophenschutzes des Kreises Gütersloh im Bereich Wasserrettung. Halle ist der Standort des einzigen Tauchtrupps im Kreis. In Kooperation mit der OG Gütersloh durchlaufen unsere Rettungsschwimmer hierfür eine spezielle Ausbildung, die neben dem bereits erwähnten Erwerb des Sanitätsscheins, ein sehr umfangreiches Schulungsprogramm beinhaltet.

2011 trat der Vorsitzende Jürgen Zbieranek zurück, Manuel Schwager trat die Nachfolge ant.

2012, im Jahr des 25-jährigen Ortsgruppen Jubiläums, wurde unser Lindenbad abgerissen und durch einen Neubau an gleicher Stelle ersetzt. Das war eine große Herausforderung, denn neun Schwimmgruppen mussten auf andere Trainingsstätten verteilt werden.

Zusätzlich wurden unsere Vereinsräume dem Erdboden gleich gemacht, dafür haben wir jetzt auf der Osning-Kampfbahn in unmittelbarer Nähe zum neuen Lindenbad einen 30m² großen Vereinsraum erhalten.

2013 konnten wir ein neues Einsatzfahrzeug anschaffen, durch eisernes Sparen sowie engagierte Spendendsammlung ist es uns gelungen, die Finanzierung zu sichern. Die alte "Anneliese "hat nach fast 20 Jahren und 200.000km ausgedient.

Am 14.3.14 eröffnet das neue Lindenbad nach knapp 18-monatiger Bauzeit seine Pforten.Die Aktiven sind froh, an die Fahrten in umliegende Bäder einen Haken machen zu können! Das war nicht leicht !

Im Jahr 2014 errichteten wir in Eigenarbeit ein Carport an der Osningbahn, somit haben wir sämtliches Material an einem Ort.

Die Arbeit der DLRG ist ehrenamtlich und bedarf des hohen Einsatzes jedes Einzelnen. An dieser Stelle möchten wir uns bei den vielen Mitgliedern bedanken, die so viel Zeit und Kraft investieren, um diesen umfangreichen Einsatz für die Allgemeinheit zu ermöglichen. Wir hoffen, dass sich noch viele Mitbürger unserer Arbeit anschließen.  

Fluid Content type not selected - edit this element in the TYPO3 backend to fix this!

Content uid: [363860]